Erstes Treffen der Regionalgruppe Nord in Hamburg

Erstes Treffen der Regionalgruppe Nord in Hamburg

Um auch im Norden Deutschlands AA- und PNH-Patienten, ihren Angehörigen sowie Interessierten persönliche Treffen zum ungezwungenen Austausch außerhalb von Patiententagen zu ermöglichen, hat sich am 26.01.2018 erstmals die Regionalgruppe Nord getroffen.

In den Räumen der Kontakt- und Informationsstellen für Selbsthilfegruppen in Hamburg (KISS), zentral nahe dem Hauptbahnhof gelegen, trafen wir uns zu acht und sprachen über verschiedene Themen rund um die Krankheitsbilder. Nebenwirkungsmanagement, das Leben nach einer Knochenmarktransplantation, Ernährung und Bewegung, aber auch die Kommunikation mit medizinischem Personal standen im Fokus der Diskussion.

Nach mehr als 3 ½ Stunden beendete die Regionalgruppe Nord das Treffen. Es hatte ihr so gut gefallen, dass sie beschloss, sich im Sommer erneut zu treffen. Neue Teilnehmer sind gern jederzeit gern willkommen.