Title Image

Klinische Studien (engl. clinical trials)

 

Zunehmend werden für die Behandlung der AA und der PNH neue Medikamente entwickelt, die derzeit oder zukünftig in Therapiestudien getestet werden. Vielleicht haben Sie schon einmal überlegt oder wurden eingeladen, an solch einer Studie teilzunehmen. Für Ihre Entscheidung ist es wichtig zu wissen, was eine Teilnahme für Sie bedeuten würde. Welche Vorteile und welche Nachteile können sich für Sie ergeben? Welche Risiken gehen Sie ein? In jedem Fall sollte Ihre Entscheidung gut überlegt sein.

Im Folgenden finden Sie kurze Erläuterungen zu einigen der häufig verwendeten Begriffe in Zusammenhang mit Therapiestudien. Ausführliche Informationen finden Sie in der Broschüre Therapiestudien in der Hämato-Onkologie. Die Broschüre ist vorrangig an Leukämie- und Lymphompatienten gerichtet, die Beschreibungen gelten aber grundsätzlich für alle Therapiestudien.

 

 

ERLÄUTERUNG WICHTIGER BEGRIFFE

    Therapiestudien (engl. therapeutic studies) dienen der Erprobung eines neuen Behandlungskonzepts bzw. Medikaments. Üblicherweise wird ein neu entwickeltes Medikament mit der Standardtherapie oder einem Scheinmedikament (ohne Wirkung, Placebo) verglichen.

    Der Auftraggeber (engl. sponsor) einer klinischen Studie ist entweder ein pharmazeutisches Unternehmen, oder die Studie wird von Ärzten, Forschern oder Forschungsgruppen an Universitäten geplant, dann spricht man von einer akademischen Studie (Investor-Initiated Trial, IIT).

    Ein- und Ausschlusskriterien (engl. inclusion/exclusion criteria) regeln, wer in welcher Phase an einer Studie teilnehmen darf, dazu gehören zum Beispiel Alter, Geschlecht und Gesundheitsstatus eines Menschen.

    Bevor eine Studie zugelassen wird, muss sie von einer Ethikkommission (engl. ethics committee) genehmigt werden. Diese prüft die Studie hinsichtlich ihres medizinischen, wissenschaftlichen und ethischen Stellenwerts, der Einhaltung gesetzlicher Vorgaben sowie der Qualifikation der durchführenden Personen und Organisationen.

    Eine Probandenversicherung dient der Absicherung für den Fall, dass gesundheitliche Schäden durch die Behandlung in der Studie entstanden sind. Die Versicherung kommt für Rehabilitations- und gegebenenfalls notwendige häusliche Umbaumaßnamen auf sowie finanzielle Verluste zum Beispiel bei verminderter Erwerbsfähigkeit.

     

    Studien werden in verschiedene Kriterien unterteilt, von denen eines oder mehrere auf eine Studie zutreffen können:

    kontrolliert (engl. controlled) Die Ergebnisse der Versuchsgruppe, die das zu prüfende Medikament erhält, werden mit den Ergebnissen einer Kontrollgruppe verglichen, die zum Beispiel die Standardtherapie erhält.

    randomisiert (engl. randomized)
    Die Teilnehmer werden zufällig in eine der Gruppen (Arme) verteilt.

    (einfach) blind (engl. (single) blind)
    Der Teilnehmer weiß nicht, ob er das Studienmedikament erhält.

    doppelblind (engl. double-blind)
    Weder der Arzt noch der Teilnehmer wissen, ob der Teilnehmer das Studien- oder das Vergleichsmedikament erhält.

     

    VIER PHASEN EINER STUDIE

    In Phase I einer Studie werden Verträglichkeit und Sicherheit des Studienmedikaments geprüft. Dazu gehören die Wirkung des Medikaments sowie seine Aufnahme, Verteilung und der Abbau im Körper, aber auch die Ermittlung der richtigen Dosis. In dieser Phase nimmt nur eine kleine Gruppe an Probanden teil.

    Auf Basis der Erkenntnisse aus Phase I wird das Medikament in Phase II einer größeren Anzahl Probanden verabreicht. Es geht darum, die in Phase I ermittelte korrekte Dosis zu bestätigen und die Nebenwirkungen genau zu dokumentieren.

    In Phase III sollen die Wirksamkeit und Unbedenklichkeit des Medikaments nachgewiesen werden. Nur mit diesem Nachweis kann das Medikament zugelassen werden. Häufig wird dieser Teil der Studie an mehreren Zentren durchgeführt.

    Phase IV beginnt nach der Zulassung. Dabei werden die Langzeitverträglichkeit und Nebenwirkungen untersucht, die aufgrund ihres möglicherweise seltenen Auftretens in den vorherigen Phasen nicht beobachtet wurden. Da an Phase IV alle Patienten mitwirken, die das Medikament erhalten, wird eine vergleichsweise große Patientenzahl berücksichtigt.

     

    ÜBERSICHT LAUFENDER STUDIEN NACH ERKRANKUNG

     
    AA


    EMAA (Efficacy and Safety of Eltrombopag + CSA in Patients With Moderate Aplastic Anemia) für nicht spezifisch vorbehandelte Patienten mit moderater Aplastischer Anämie (MAA), die mit Ciclosporin behandelt werden müssen

    • Phase 3
    • Vergleich von Eltrombopag + Ciclosporin mit Placebo + Ciclosporin
    • Studienorte: Aachen, Basel, Berlin, Chemnitz, Essen, Hamburg, Hannover, Ulm
    • Details

     

    RACE (Pferde-ATG + Ciclosporin + Eltrombopag gegenüber Pferde-ATG + Ciclosporin) für Patienten mit schwerer oder sehr schwerer Aplastischer Anämie (SAA bzw. vSAA)

    • Phase 3
    • Studienorte nur im Ausland, z.B. Basel
    • weitere Angaben: Studiennummer NCT02099747 (Beschreibung in englischer Sprache)

     

     
    PNH

    Download der Liste als Excel-Tabelle mit Erläuterung in der Liste genannter Begriffe

    Liste der PNH-Studien in Deutschland
    Stand 06.09.2021

    FirmaAlexion
    Alexion
    AlexionApellisNovartisNovartisNovartisRaRocheRocheRoche
    StudieALXN2040-PNH-301
    ALPHA
    ACH471-101ALXN1210-PNH-401APL2-307
    CLNP023X2201CLNP023C12302
    APPLY-PNH
    CLNP023C12001B
    RA101495-01.202 BP39144BO42161
    COMMODORE 1
    BO42162
    COMMODORE 2
    ClinicalTrials ID
    EudraCT
    NCT04469465
    2019-003829-18
    NCT03472885
    2016-003526-16
    NCT04320602
    2019-003440-74
    NCT03531255
    2019-001106-23
    NCT03439839
    2017-000888-33
    NCT04558918
    2019-004665-40
    NCT04747613
    NCT03225287
    2016-003523-34
    NCT03157635
    2016-002128-10
    NCT04432584
    2020-000597-26
    NCT04434092
    2019-004931-21
    NameALXN2040
    vormals ACH-0144471
    Danicopan
    ACH-0144471
    Danicopan
    RavulizumabAPL-2
    Pegcetacoplan
    LNP023
    Iptacopan
    LNP023
    Iptacopan
    LNP023
    Iptacopan
    RA101495
    Zilucoplan
    CrovalimabCrovalimabCrovalimab
    HandelsnameUltomiris®Empaveli® (USA)
    AngriffspunktFaktor DFaktor DC5C3Faktor BFaktor BFaktor BC5C5C5C5
    Substanzniedermolekulare Verbindungniedermolekulare Verbindungmonoklonaler Antikörper
    Cyclopeptidniedermolekulare Verbindungniedermolekulare Verbindungniedermolekulare Verbindungmakrozyklisches Peptidmonoklonaler Antikörpermonoklonaler Antikörpermonoklonaler Antikörper
    Art der Anwendungoraloralintravenössubkutanoraloraloralsubkutanintravenös/subkutan1x intravenös, dann subkutan
    1x intravenös, dann subkutan
    Häufigkeit3 x täglich3 x täglichalle 8 Wochen2 x pro Woche2 x täglich2 x täglich2 x täglichtäglichalle 4 Wochenalle 4 Wochenalle 4 Wochen
    Studienphase324323321/233
    Studiendesignmultizentrische, randomisierte, doppelblinde, placebokontrollierte Studienicht-randomisiert, sequentielle Zuordnung, Open Label
    einarmige Studie (einzelne Gruppenzuordnung), Open Labeloffene, nicht-randomisierte, multizentrische Erweiterungsstudieoffene, einarmige Studie mit Mehrfachdosierung
    randomisierte, multizentrische, aktiv-komparatorische, kontrollierte, Open-Label-Studieoffene, multizentrische Studiemultizentrische, offene, unkontrollierte ErweiterungsstudiePhase I/II, First-in-Human-Studie bestehend aus vier aufeinanderfolgenden Teilen und offener Verlängerungrandomisierte, offene, aktiv-kontrollierte, multizentrische Studierandomisierte, offene, aktiv-kontrollierte, multizentrische Studie
    FragestellungAdd-on-Therapie zu Eculizumab oder Ravulizumab
    Add-on-Therapie zu Eculizumab bei Patienten mit unzureichendem Ansprechen auf Eculizumab-MonotherapiePatient.innen, die eine hohe Dosis Eculizumab benötigenLangzeitauswertungPatient.innen mit aktiver Hämolyse trotz Standard-of-Care-BehandlungPatient.innen mit Restanämie trotz Komplementinhibitor-BehandlungLangzeitauswertungErweiterungsstudieBewertung der Sicherheit, Verträglichkeit, Pharmokokinetik, Pharmakodynamik und Wirksamkeit versus Eculizumabversus Eculizumab/ unbehandelte Patient.innen
    Statusrekrutierend
    aktiv, nicht mehr rekrutierend
    rekrutierendaktiv, nicht mehr rekrutierendaktiv, nicht mehr rekrutierendrekrutierendnoch nicht rekrutierendaktiv, nicht mehr rekrutierend
    aktiv, nicht mehr rekrutierend
    rekrutierendrekrutierend
    Ergebnisseausstehend
    ausstehendausstehendausstehendausstehendausstehendausstehendausstehendausstehendausstehendausstehend
    Beginn12/202005/201801/202108/201804/201801/202106/202105/201911/201609/202010/2020
    voraussichtlicher Studienabschluss12/202312/202002/202208/202206/202301/202306/202612/202107/202510/202510/2024
    voraussichtliche Teilnehmer.innenzahl84 1220160
    15911672859250200
    Studienorte in Deutschlandnoch in Klärung
    noch in Klärungnoch in KlärungAachen, Essen, Hamburg, UlmEssenAachen, Essen, Hamburg, Riesa, Ulmnoch in KlärungUlmAachen, Essen, Riesa, UlmAachen, Essen, Riesa, UlmEssen, Riesa, Ulm
    EinschlusskriterienDiagnose PNH; klinischer Krankheitsnachweis (Anämie, erhöhte absolute Retikulozyten, Transfusionsbedarf); Therapie mit C5-Hemmer; Thrombozyten und Neutrophile über definiertem Mindestwert; Impfung gegen N. meningitidisDiagnose PNH; 18-65. Lebensjahr; Transfusionsbedarf;
    Anämie mit ausreichender Retikulozytose; stabile Eculizumab-Behandlung; Thrombozytenzahl ≥ 40.000/μL; Impfung gegen N. meningitidis, H. influenzae & S. pneumoniae; Kontrazeption
    Diagnose PNH; Eculizumab-Therapie seit ≥3 Monaten; LDH unter definierter Obergrenze; Impfung gegen N. meningitidis; Körpergewicht ≥ 40 kgPersonen ≥18 Jahren mit PNH, die an einer klinischen Studie mit Pegcetacoplan teilgenommen haben (bestätigter Nutzen + Verträglichkeit oder ohne Pegcetacoplan-Einnahme: Aussicht auf Nutzen); Impfung gegen N. meningitidis Typ A, C, W, Y und B, S. pneumoniae und H. influenzae; schriftliche Einverständniserklärung; Selbstverabreichung von Pegcetacoplan/ durch Betreuungsperson; ggf. negativer Schwangerschaftstest + Kontrazeption + Verzicht auf SamenspendeEinverständniserklärung; 18-80. Lebensjahr; PNH-Diagnose; stabiles Therapie mit Standardkomplementblockade (Anti-C5-Antikörper); Impfung gegen N. meningitidis Typ A, C, Y, (B) und W-135, S. pneumoniae, H. influenzae; Möglichkeit, mit Prüfarzt zu kommunizieren/ Anforderungen der Studie zu erfüllen; weitere Einschlusskriterien in den vier unterschiedlichen Studienkohorten;
    Für Teil 2 der Studie: Patient.innen, die nach Einschätzung des Prüfarztes Behandlung profitieren
    ≥18. Lebensalter; PNH-Diagnose; stabile Behandlung mit Anti-C5-Antikörper (Eculizumab/ Ravulizumab); Hb <10 g/dL; Impfung gegen N. meningitidis, S. pneumoniae, H. influenzae≥18. Lebensjahr; PNH-Diagnose; von PNH; Teilnahme an Phase 2/3 der klinischen Studien; Impfungen gegen N. meningitidis, S. pneumoniae, H. influenzae; (nach individueller Beurteilung des Studienarztes) Nutzen von einer fortgesetzten Behandlung mit Iptacopan/ Stabilität unter Iptacopan-MonotherapieAbschluss einer qualifizierenden, von Ra Pharmaceuticals gesponserten Zilucoplan (RA101495) PNH-Studie;
    Nachweis eines anhaltenden klinischen Nutzens nach Meinung des Prüfarztes
    weibliche Teilnehmerinnen sollten angemessene Mittel zur Empfängnisverhütung verwenden; weitere Einschlusskriterien je nach StudiengruppeKörpergewicht ≥40 kg; PNH-Diagnose; Behandlung mit Eculizumab oder Ravulizumab; LDH unter definierter Obergrenze; Bereitschaft und Fähigkeit, alle Studienbesuche und -verfahren einzuhalten; Impfung gegen N. meningitidis; KontrazeptionKörpergewicht ≥40 kg beim Screening; PNH-Diagnose; Bereitschaft und Fähigkeit, alle Studienbesuche und -verfahren einzuhalten; LDH über definierter Obergrenze; Impfung gegen N. meningitidis; Kontrazeption
    AusschlusskriterienOrgan- / Stammzelltransplantation; erforderliche HSCT/ Anti-Thymozyten-Globulin/ Immunsuppressiva; Komplementmangel; auffällige (erhöhte Leberenzyme/ Bilirubin); reduzierte Nierenfunktion; Infektion mit HIV/ Hepatitis B/ aktiver Hepatitis CKnochenmarkversagen oder behandlungsbedürftige aplastische Anämie; Organtransplantation oder HSCT; Behandlung mit einem anderen Prüfpräparat; dokumentierte C5-Mutation; Komplementmangel; aktive bakterielle (N.meningitidis-)/ virale Infektion/ Anzeichen einer Infektion; Antibiotika-UnverträglichkeitVaskuläres Ereignis; Knochenmarkstransplantation/(hämato-) onkologische Erkrankung;
    medikamentöse Blutgerinnungshemmung; Einnahme von Erythropoietin, Immunsuppressiva, systemischen Kortikosteroiden, Eisenpräparaten/Folsäure; Lebendimpfung 1 Monat vor Studienbeginn; auffällige Blutwerte (>1 LDH-Wert >2 × ULN; Thrombozytenzahl < 30.000/mm³; absolute Neutrophile < 500/ Mikroliter)
    Proband.innen, die aus einer klinischen Studie mit Pegcetacoplan ausgeschieden sind; Zustand, der das Risiko des Probanden durch die Teilnahme an der Studie erhöhen könnte; Komorbidität (z.B. Malignität, individuelle Entscheidung durch Prüfarzt), Überempfindlichkeit auf Substanzen in dem Prüfpräparat; Infektion mit Hepatitis B, C, oder HIV; Komplementmangel; Knochenmarktransplantation; schwere aplastische Anämie;
    Vorgeschichte einer N.meningitidis-Erkrankung; Einnahme eines Komplementinhibitors (z.B. Eculizumab); Schwangerschaft, Stillen
    Teilnahme an anderer Arzneimittelstudie/ Einnahme anderer Prüfmedikamente; Komplementmangel; HSCT; Knochenmarkinsuffizienz (Retikulozyten <60x10^9/l oder Thrombozyten <30x10^9/l oder Neutrophile <1x10^9/l); HIV-, Hepatitis B/C- Infektion; rezidivierende Meningitis/ Anamnese von N. meningitidis-Infektion trotz Impfung; Immunsuppressiva-Therapie (z.B. Cyclosporin, MMF...); systemische Kortikosteroide (≥ 10 mg/d); schwere Begleiterkrankungen z.B. der Niere, Herz, Lunge, starker Bluthochdruck (individuelle Beurteilung durch Prüfarzt); Zustand, der das Risiko der Proband*innen durch die Teilnahme an der Studie erhöhen könnte; Schwangerschaft, Stillzeit, fehlende/ unwirksame EmpfängnisverhütungEculizumab-Dosierungsintervall von <11 Tagen; Komplementmangel; HSCT; Knochenmarkversagen (Retikulozyten <100x10^9/L; Thrombozyten <30x10^9/L; Neutrophile <500x10^6/L); aktive systemische bakterielle/ virale/ Pilzinfektion; rezidivierende invasive Infektionen mit bekapselten Organismen (z.B. N.meningitidis; S.pneumoniae); schwere Komorbiditäten (u.a. Niere, Herz, Lunge, Leber; individuelle Beurteilung durch Prüfarzt) Teilnehmer.innen, die in übergeordneten PNH-Studien das Screening nicht bestanden haben/ vorzeitig ausgeschieden sind; Erkrankung (z.B. aktive systemische bakterielle, virale oder Pilzinfektionen oder Malignität), die nach Meinung des Prüfarztes den Probanden einem erhöhten Risiko aussetzen; rezidivierende invasive Infektionen durch bekapselte Organismen (z.B. N. meningitidis, S. pneumoniae, H. influnzae); HSCTAnamnese einer N. meningitidis-Erkrankung;
    aktuelle/ Verdacht auf eine systemische Infektion
    Therapie mit intravenösem Immunglobulin; geistige Behinderung; klinisch relevante psychiatrische Störung; Komplementmangel; Anamnese einer Meningitis mit N. meningitidis; allergische Reaktion auf humane, humanisierte oder murine monoklonale Antikörper; Überempfindlichkeit gegen Bestandteil des Produkts; schwerwiegende Infektion mit Krankenhausaufenthalt/ Behandlung mit intravenösen Antibiotika; Immunschwäche (u.a. HIV-Infektion); chronisch aktive Hepatitis-C-Infektion, bösartige Erkrankung einschließlich myelodysplastischem Syndrom; weitere Ausschlusskriterien je nach StudiengruppeKnochenmarkstransplantation; Schwangerschaft/ Stillzeit;
    Teilnahme an einer anderen interventionellen Behandlungsstudie mit Prüfpräparat/ experimenteller Therapie; Kryoglobulinämie; aktive Hepatitis B-/ C-Infektion; gleichzeitige Krankheiten, Behandlungen, Eingriffe oder Operationen oder Anomalien in klinischen Labortests, die die Durchführung der Studie beeinträchtigen könnten, oder ein zusätzliches Risiko für den Teilnehmer/die Teilnehmerin darstellen
    Behandlung mit Komplementinhibitor; Knochenmarkstransplantation;
    Anamnese einer N. meningitidis-Infektion; Schwangerschaft/ Stillzeit; Teilnahme an einer anderen interventionellen Behandlungsstudie mit Prüfpräparat/ Anwendung einer experimentellen Therapie;
    Krankheiten, Behandlungen, Eingriffe oder Operationen oder Anomalien in klinischen Labortests, die die Durchführung der Studie beeinträchtigen könnten oder ein zusätzliches Risiko für den Teilnehmer/die Teilnehmerin darstellen; Milzentfernung vor weniger als 6 Monaten vor Screening; aktive Hepatitis B- und C-Infektion/ Kryoglobulinämie